Sabine Rubatscher

 

DUNKEL WAR'S DER MOND SCHIEN HELLE 

28. Oktober - 05. Dezember 2017

Die junge Bruneckner Künstlerin Sabine Rubatscher absolvierte ihr Studium in Florenz und lebt und arbeitet heute in Bruneck. Sie experimentiert mit den unterschiedlichsten Techniken wie etwa der Ölmalerei oder Zeichnung und spielt dabei mit der visuellen Wahrnehmung des Betrachters. So werden zum Beispiel die Zeichnungen hinter Glas nur durch einfallendes Licht sichtbar.

In der Ausstellung „Dunkel war' s, der Mond schien helle“ setzt sie sich mit jenen Gefühlen auseinander, die man zu verstecken versucht oder nicht sehen möchte, in einer Welt in der scheinbar jeder funktioniert und alles „Gut“ ist. Die Schattenseite der Emotionen wird an das Licht gebracht. Dies transportiert sie durch widersprüchliche Darstellung als auch durch gegensätzlichen Techniken.